RVR Rechtsanwälte Blog

Elternunterhalt – Wer haftet?

Hat das Sozialamt die Heimkosten bzw. Pflegekosten Ihres Elternteils übernommen, werden alle Ansprüche – sowohl Unterhaltsansprüche als auch Auskunftsansprüche – Ihres pflegebedürftigen Elternteils auf den Sozialhilfeträger übergeleitet.

Doch müssen Sie auch Unterhalt bezahlen?

Vorrangig haften die Ehegatten untereinander für Unterhaltszahlungen. Wird ein Ehegatte pflegebedürftig und ist die Ehe nicht geschieden, kann er grundsätzlich Anspruch auf Zahlung von Familienunterhalt von dem anderen Ehegatten verlangen, da eine persönliche Pflege jetzt nicht mehr zumutbar ist – dies bestätigt eine BGH-Entscheidung von April 2016. Dies gilt jedoch nur solange der andere Ehegatte leistungsfähig ist.

Ist die Ehe geschieden (und besteht kein Unterhaltsanspruch), der Ehegatte schon verstorben oder selbst bedürftig, kann Rückgriff bei den Kindern genommen werden. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie ein leibliches (nichteheliches) oder ein adoptiertes Kind sind. Mehrere Kinder haften anteilig nach ihren Einkommensverhältnissen und Vermögensverhältnissen.

Enkel haften zwar familienrechtlich ebenso wie Kinder für Unterhalt. Von den Sozialämtern werden diese bisher nicht auf Unterhalt in Anspruch genommen.

Um den Unterhaltsanspruch nachvollziehbar zu begründen, muss das Sozialamt Ihnen gegenüber schon im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens Einkommen und Vermögen aller Ihrer Geschwister offenlegen, damit Sie Ihre Haftungsquote berechnen können. Das Sozialamt weigert sich – wie beim Ehegatten – aus Datenschutzgründen oft, das Einkommen und Vermögen der mithaftenden Geschwister offenzulegen. Sie können den Unterhalt in einem Gerichtsverfahren deshalb ganz oder teilweise anerkennen.

Vereinbarungen der Geschwister untereinander zur Haftungsbeteiligung, Haftungsquote, Unterhaltshöhe etc. sind unwirksam!

Schwiegerkinder

Schwiegerkinder haften nicht für Elternunterhalt, sondern für den Familienunterhalt, zu dem sie mit ihrem Einkommen beitragen.

Autor/in

2 Antworten

  1. Mein Onkel hat mich letztens zum Thema Elternunterhalt etwas gefragt, aber ich wusste darüber nichts. Deswegen bin ich echt froh, dass ich diesen Beitrag gefunden habe. Nächstes Mal, wenn ich ihn sehe, kann ich ihm erzählen, was ich hier gelesen habe.

  2. Müssen denn Pflegekinder später auch für Ihre leiblichen Eltern aufkommen? Oder gibt es Möglichkeiten ein Pflegekind davor zu schützen?
    In der Hoffnung auf Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen S. Ohms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Blogbeiträge

Sie ächzten unter der Zahlungsverpflichtung für Ihre Eltern im Pflegeheim? Dann haben wir unter Umständen gute Neuigkeiten.
RVR Rechtsanwälte laden Sie ein zur Vorbereitung Ihrer Hochzeit am 11. + 12. Januar 2020 zur TrauDich! Stuttgart – Die Hochzeitsmesse in Stuttgart ein.
Ehegatten schulden einander Unterhalt, auch nach Trennung und Scheidung. Der Bundesgerichtshof hat jetzt für unsere Mandanten, Besserverdiener, Möglichkeiten aufgezeigt, die wirtschaftliche Grundlage der Unterhaltsberechnung signifikant zu drücken,
Das Thema Ehevertrag ist mit vielen Tabus belegt. Unromantisch! Unfair! Unnötig! Darauf angesprochen reagieren viele mit Befremden, peinlich berührte Blicke und nervöses Lachen sind noch harmlose Reaktionen. Wir räumen im Folgenden mit den 5 größten Mythen auf.
Wenn Sie sich selbst intensiv in die Lösung ihres Falles einbringen und nicht alles ihrem Anwalt überlassen wollen, hilft der nachfolgende Blog notwendiges Wissen für diese schwierige Materie zu schaffen.
Meine Scheidung geht doch das Finanzamt nichts an… oder doch? Paare bedenken oftmals nicht die gesamten Auswirkungen einer Scheidung. Lesen Sie alle steuerlichen Hintergründe in unserem aktuellen Blog.