RVR Rechtsanwälte Blog

Mediation statt Rosenkrieg – Gestalten Sie Ihre Zukunft mit!

Ehepaar, dass sich scheiden lassen will

Machen Sie sich Ihr Leben nicht unnötig schwer: Trennung und Scheidung sind ohnehin einschneidende Ereignisse, die für alle Beteiligten eine enorme emotionale und psychische Belastung mit sich bringen.

Nutzen Sie deshalb das Trennungsjahr, um sich mit Ihrem Partner zu einigen, wie das Leben nach der Scheidung aussehen soll. Sie sparen viel Zeit, viel Geld und viele Nerven! Der Weg dorthin muss nicht über Anwälte erfolgen, die Mediation bietet viele ungekannte Möglichkeiten.

Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren, das 1981 von den Rechtswissenschaftlern Roger Fisher und William Ury an der Universität Harvard entwickelt wurde. Es beruht auf der Bereitschaft der Verhandlungspartner, einen Konflikt einvernehmlich beizulegen und gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten, die den Streit zwischen den Konfliktparteien konstruktiv beendet. Die Medianten, nicht der Mediator sind Herren des Verfahrens, sie bestimmen die Themen über die verhandelt wird, sie erarbeiten die Lösungsansätze und das Tempo der Mediation.

Was will Mediation bewirken?

Ziel soll zur Lösung des Konflikts führen. Nur die Win-Win-Lösung, bei der jeder der Beteiligten das bekommt, was er braucht, trägt das Potenzial der kreativen Kooperation in sich, gemeinsam zur Lösung beizutragen. Mediation sucht nach Lösungswegen und Alternativen, Mediation setzt Kreativität, Achtung und Verständnis des Standpunktes des Kontrahenten voraus, Mediation setzt wechselseitig Kräfte frei, die zur Lösung führen,  kein Feilschen und kein fauler Kompromiß, Wer nur sein  „Recht“ sucht, wird in der Mediation scheitern.

Was ist Aufgabe des Mediators?

Der Mediator ist weder ein Entscheider noch der Konfliktlöser. Er moderiert und stellt Wege zur Konfliktlösung vor. Er ist allparteilich und zur Objektivität verpflichtet. Er vertritt weder die Interessen des einen noch des anderen Kontrahenten bei. Er denkt sich in die Standpunkte in die Standpunkte beider Medianten ein, baut der erforderlichen Borken zum Verständnis, wägt ab und stellt Alternativen vor. Der Mediator selbst hat keine eigene Entscheidungsbefugnis, er gibt selbst keine Lösung vor, er bietet nur Wege zur Lösung an. Es gibt unterschiedlich vorgebildete Mediatoren. Sozialwissenschaftlich, juristisch oder aus einer anderen Disziplin. Fachkenntnis ist nicht erforderlich, kann aber auch nicht schaden. Essenziell für das Gelingen einer Mediation ist das Geschick des Mediators, Wege zur Lösung anzubieten, Alternativen anzubieten und zu vermitteln sowie jederzeit die konstruktive Mitarbeit der Beteiligten am Lösungsprozess zu befördern.  Ein Anwaltsmediator verfügt über rechtlichen Sachverstand, er kann in komplexen juristisch geprägten Verfahren zum besseren Verständnis der juristischen Gegebenheiten beitragen, sozialwissenschaftlich vorgebildete Mediatoren mögen sich demgegenüber leichter tun, sich in Beziehungsprobleme einzuklinken. Entscheidend für die „Chemie“ und dass letztendlich die Gelingen des Mediationsverfahrens ist aber das Vertrauensverhältnis das sich zwischen Mediator und Medianten aufbaut.

Vorteile der Mediation?

Ob Mediation das Richtige für Sie ist, müssen Sie für sich selbst entscheiden. Wir von RVR haben mit der Mediation nur gute Erfahrungen gemacht und können Ihnen diesen Weg aus Überzeugung empfehlen. Ein Risiko gehen Sie damit nicht ein. Eine Mediation können Sie jederzeit abbrechen.

Nachteile gibt es, wird von einem nicht auszuschließenden Zeitverlust abgesehen, kaum. Es sei denn, Sie sind der Auffassung, dass Sie grundsätzlich Recht haben und auch bekommen. Dann wäre Mediation für Sie nur ein Umweg. Sonst kann die Mediation in vieler Hinsicht hilfreich sein. Der Mediator verhärtete Fronten aufbrechen, die Kommunikation in Gang bringen oder sachbezogene Gespräche in Gang setzen, was allein schon ein Gewinn wäre, wenn nicht der erste Schritt in Richtung zur Einigung. Nehmen Sie diese Chancen wahr, bietet Ihnen doch die juristische Auseinandersetzung selbst nicht die Plattform sich zu erklären, da es darauf nicht ankommt!

Gelingt die Einigung haben Sie allen Anlass stolz zu sein! Sie haben ihre ureigene Lösung des Konflikts erarbeitet mit der sie leben wollen und können. An Stelle einer unter Umständen  vielleicht Jahre dauernden gerichtliche Auseinandersetzung um Kinder, Unterhalt, Vermögen und Rente haben Sie mit der Mediation einen Weg gewählt, in dem Sie das Tempo bestimmt und eine Lösung erarbeitet haben, die für ihren Konflikt passt. Sie können Ihrer(m) Ex noch in die Augen schauen, müssen Familienfeiern wie z.B. mit den Kindern nicht fernbleiben und sind vielleicht sogar in der Lage, ein paar Worte miteinander zu wechseln. Statt Hass und Kampf bis auf Blut – unter dem die ganze Familie, vor allem die Kinder am meisten leiden – steht die Chance verloren gegangene Achtung vielleicht auch wechselseitigen Respekt wiederzugewinnen, wodurch Sie sich selbst am meisten belohnt haben.

Ganz nebenbei: Sie sparen Kosten, Nerven und Zeit für Anwälte und Gerichte, ganz zu schweigen von den Familienbeziehungen, die durch den Konflikt nicht irreparabel zerstört wurden.

Rufen Sie uns an, wir sagen Ihnen wie`s geht und helfen Ihnen, Ihre guten Vorsätze zu realisieren!

Autor/in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Weitere Blogbeiträge

Keine Blogbeiträge gefunden

Information

RVR Kanzlei für Familienrecht in Stuttgart

Auch die Dienstleistung unserer Kanzlei kann durch Corona beeinträchtigt werden. Sekretariat und Rechtsanwälte arbeiten zwar im Schichtdienst, dennoch ist nicht auszuschließen, dass wir kurzfristig an der Entgegennahme ihres Telefonats verhindert waren.

In diesem Fall bitten wir uns Ihren Namen, Ihr Anliegen sowie ihre Telekommunikationsdaten zu nennen, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

Unsere Vortragstätigkeit werden wir ungeachtet der Beeinträchtigungen durch das Virus weiter, wenngleich in anderem Format fortsetzen.

Aktuell finden die Vorträge nicht als Präsenzveranstaltung am vorgesehenen Vortragsort, sondern als online Vortrag statt.

Wenn Sie an einem Vortrag teilnehmen wollen, teilen Sie uns bitte das Vortragsthema, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen Ihren Zugangslink über E-Mail mitteilen können.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass das geänderte Format Ihre Zustimmung findet, zumal Sie sich dadurch den Weg zum Vortragsort ersparen. Selbstverständlich ist vorgesehen, dass Sie sich an dem Vortrag wie gewohnt, interaktiv durch Rückfragen einbringen können. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre RVR Rechtsanwälte