Trustami Vertrauenssiegel von Rvr.de

Ehegattenerbrecht

Ehegattenerbrecht

Da der Ehegatte mit dem Erblasser nicht verwandt ist, gehört er nach den Bestimmungen des BGB zu keiner Ordnung der gesetzlichen Erbfolge. Das Ehegattenrecht ist daher durch das Gesetz, abhängig vom Güterstand der Ehe, gesondert geregelt.

Haben Sie sich von Ihrem Ehepartner getrennt, hat das keine Auswirkung auf das gesetzliche Erb- und Pflichtteilsrecht. Das Erbrecht Ihres Ehegatten bleibt bestehen. Wollen Sie das Erbrecht Ihres getrennt lebenden Ehegatten ausschließen, müssen Sie ihn testamentarisch enterben.

Auseinandersetzungen vermeiden

Ehegattenerbrecht - Güterstand Zugewinngemeinschaft

Liegt kein Ehevertrag vor, der das Güterrecht abweichend regelt, so gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Danach erbt der Ehegatte neben Kindern die Hälfte. Die andere Hälfte des Erbes teilen sich die Kinder zu gleichen Teilen.

Bei einer notariell vereinbarten Gütertrennung ist die Sachlage eine andere. Der Ehegatte erbt hier neben Verwandten der ersten Ordnung nur zu einem Viertel, sind nur ein oder zwei Kinder vorhanden, erben der Ehegatte und die Kinder zu gleichen Teilen, also bei zwei Kindern je zu einem Drittel.

Weiterführende Informationen

Was erbt der Ex-Partner, wenn kein Testament oder Erbvertrag vorliegt? Das regelt die gesetzliche Erbfolge.

Ihr Ex-Partner soll nicht vom Erbe profitieren. Regeln Sie das durch Testament oder Erbverträge.

Vorträge zum Erbrecht – Lernen Sie uns kennen

Voriger
Nächster

Lernen Sie unsere Rechtsanwälte für Erbrecht persönlich auf einem unserer Informationsvorträgen zu Erbrecht kennen – Auch in Ihrer Nähe.

Keine Veranstaltung gefunden

Neues Betreuungsrecht ab 1. Januar – wichtige Änderungen!

Zum Jahresanfang trat die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts in Kraft. Der nachfolgende Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die wesentlichen praktisch relevanten Änderungen.

Wer setzt Ihren letzten Willen durch? Der Testamentsvollstrecker!

Stellen Sie sich bitte folgende Situation vor: Sie regeln Ihren Nachlass in allen Einzelheiten, Sie geben sich jede denkbare Mühe, Ihren letzten Willen zu formulieren und möchten sichergehen, dass dieser Wille auch von allen Beteiligten respektiert wird.

Vermögen sichern, Streit vermeiden: Testamentsvollstreckung

Mit Blogbeitrag vom 11. August diesen Jahres hatte ich Ihnen bereits einen Überblick über die Möglichkeiten der Testamentsvollstreckung gegeben. Der nachfolgende Beitrag zeigt auf, wie unerfahrene oder böswillige Erben den Nachlass gefährden oder gar vernichten können.

Kostenlose Erstorientierung Erbrecht

Information

RVR Kanzlei für Familienrecht in Stuttgart

Auch die Dienstleistung unserer Kanzlei kann durch Corona beeinträchtigt werden. Sekretariat und Rechtsanwälte arbeiten zwar im Schichtdienst, dennoch ist nicht auszuschließen, dass wir kurzfristig an der Entgegennahme ihres Telefonats verhindert waren.

In diesem Fall bitten wir uns Ihren Namen, Ihr Anliegen sowie ihre Telekommunikationsdaten zu nennen, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

Unsere Vortragstätigkeit werden wir ungeachtet der Beeinträchtigungen durch das Virus weiter, wenngleich in anderem Format fortsetzen.

Aktuell finden die Vorträge nicht als Präsenzveranstaltung am vorgesehenen Vortragsort, sondern als online Vortrag statt.

Wenn Sie an einem Vortrag teilnehmen wollen, teilen Sie uns bitte das Vortragsthema, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen Ihren Zugangslink über E-Mail mitteilen können.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass das geänderte Format Ihre Zustimmung findet, zumal Sie sich dadurch den Weg zum Vortragsort ersparen. Selbstverständlich ist vorgesehen, dass Sie sich an dem Vortrag wie gewohnt, interaktiv durch Rückfragen einbringen können. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre RVR Rechtsanwälte