Trustami Vertrauenssiegel von Rvr.de

Erbengemeinschaft

Erbgemeinschaft-Gesamthandsgemeinschaft

Unproblematisch ist der Fall, wenn nur ein Erbe vorhanden ist. Sind aber, wie meist, mindestens zwei oder mehr Erben vorhanden, (denken Sie an den Regelfall einer Familie mit Kindern) so bildet sich mit dem Tode des Erblassers kraft Gesetzes eine sogenannte Erbengemeinschaft, also um die erbberechtigten Hinterbliebenen, die sich plötzlich in einer „Zwangsgemeinschaft“ zusammengeschlossen finden, die nur durch einstimmige Willensbildung aufzulösen ist. Rechtlich handelt es sich nämlich um eine Gesamthandsgemeinschaft mit der Folge, dass der Nachlass allen Miterben gemeinschaftlich gehört. Bis zur Auseinandersetzung des Nachlasses, kann keiner ohne Zustimmung aller anderen Miterben, sei es durch Vertrag oder gerichtliche Entscheidung über Nachlassgegenstände verfügen. In den meisten Fällen geht das gut, denken Sie an die überlebende Witwe und die Kinder, die sich irgendwie arrangieren.

Kritisch wird diese Zwangsgemeinschaft dann, wenn Geld im Spiel ist, unter Umständen viel Geld. Prekär wird sie, wenn plötzlich alte Rechnungen präsentiert, Verletzungen zu Tage treten, die sich nun, nachdem der Erblasser die Augen geschlossen hat, explosiv entladen. Solcher Streitigkeiten sind bekannt, manchmal gehen sie sogar durch die Presse. Am Ende ist nur dann Ruhe, wenn sich alles auseinander dividiert hat.

Wie können Streitigkeiten vermieden werden?

Erbgemeinschaft-Auseinandersetzungen vermeiden

Da Konflikte innerhalb der Erbengemeinschaft regelmäßig zu Rechtsstreitigkeiten und allen damit verbundenen Konsequenzen führen, sollte der Erblasser bestrebt sein, eine Erbengemeinschaft zu vermeiden oder klare Vorgaben für die Auseinandersetzung bestimmen. Dafür sind Verfügungen von Todes wegen geboten.

Unsere Fachanwälte für Erbrecht und Familienrecht bieten für die eben solchen Verträgen eine komfortable Komplettlösung aus einer Hand. Von der Konzeption bis zur rechtssicheren Umsetzung nehmen wir Ihnen diese Arbeit ab.

Kontaktieren Sie uns.

Weiterführende Informationen

Streitigkeiten in der Erbengemeinschaft präventiv vermeiden – Das Potential der Erbverträge oder des Testaments voll ausschöpfen.

Auch die Erbfolge in Erbengemeinschaften wird bei fehlendem Testament und Erbvertrag durch die gesetzliche Erbfolge gelöst. Hier mehr erfahren.

Lernen Sie uns persönlich kennen

Voriger
Nächster

Lernen Sie unsere Rechtsanwälte für Scheidung persönlich auf einem unserer Informationsvorträgen zu Scheidungsrecht oder Familienrecht kennen – Auch in Ihrer Nähe.

Keine Veranstaltung gefunden

Durchführung der externen Teilung nach § 17 VersorgungsAusglG

In der Regel ist der Versorgungsausgleich in einem Scheidungsverfahren eine der geringsten Übungen, zumal er von Amts wegen durchgeführt und den Beteiligten mit den vorliegenden Auskünften und des vom Familiengericht ermittelten Ergebnisses vorliegt.

Schadensersatz wegen Vereitelung des Ferienumgangsrechtes/Urlaubsstart mit Hindernissen

Eine obergerichtliche Entscheidung zum Umgangsrecht bestätigt, dass das Umgangsrecht ein absolutes Recht im Sinne des § 823 Abs. 1 BGB ist, dessen Verletzung zu Schadenersatz verpflichtet.

Recht des geschiedenen Ehegatten auf Überlassung der Ehewohnung erlischt spätestens nach einem Jahr.

Zu der in vielen Scheidungen auftauchenden Frage, wie lange ein Ehegatte in der von Ihm ab der Trennung allein, früher gemeinsam bewohnten Ehewohnung bleiben darf, hat der Bundesgerichtshof jetzt eine wichtige Entscheidung getroffen.

Kostenlose Erstorientierung Scheidung

Information

RVR Kanzlei für Familienrecht in Stuttgart

Auch die Dienstleistung unserer Kanzlei kann durch Corona beeinträchtigt werden. Sekretariat und Rechtsanwälte arbeiten zwar im Schichtdienst, dennoch ist nicht auszuschließen, dass wir kurzfristig an der Entgegennahme ihres Telefonats verhindert waren.

In diesem Fall bitten wir uns Ihren Namen, Ihr Anliegen sowie ihre Telekommunikationsdaten zu nennen, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

Unsere Vortragstätigkeit werden wir ungeachtet der Beeinträchtigungen durch das Virus weiter, wenngleich in anderem Format fortsetzen.

Aktuell finden die Vorträge nicht als Präsenzveranstaltung am vorgesehenen Vortragsort, sondern als online Vortrag statt.

Wenn Sie an einem Vortrag teilnehmen wollen, teilen Sie uns bitte das Vortragsthema, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen Ihren Zugangslink über E-Mail mitteilen können.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass das geänderte Format Ihre Zustimmung findet, zumal Sie sich dadurch den Weg zum Vortragsort ersparen. Selbstverständlich ist vorgesehen, dass Sie sich an dem Vortrag wie gewohnt, interaktiv durch Rückfragen einbringen können. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre RVR Rechtsanwälte