Unterhalt und Versorgungsausgleich - RVR Rechtsanwälte Stuttgart bieten Rechtsberatung zu Scheidungsfolgen

Wechselmodell Scheidung

Wechselmodell für Alle?

Bis zur Entscheidung des Bundesgerichtshofes am 1.2.2017 war diese Frage klar zu verneinen.

Die Rechtsprechung der Obergerichte war uneinheitlich, ebenso gingen die Meinungen darüber auseinander, ob das Familiengericht, wenn sich die Eltern nicht einig waren, gegen den Willen eines Elternteils das Wechselmodell überhaupt anordnen durften. Das hat der BGH nunmehr bejaht; eine zwischen den Eltern geteilte Betreuung entspreche sogar dem Kindeswohl am besten, was das Familiengericht allerdings im Einzelfall zu prüfen habe. (Beschl. v. 01.02.2017, Az. XII ZB 601/15).

Diese Entscheidung löst also nicht automatisch das herrschende „Residenzmodell“ ab, oberste Richtschnur ist nach wie vor das Kindeswohl.

Kostenlose Erstorientierung zum Wechselmodell bei Scheidung

Planen auch Sie, das Wechselmodellin Ihrem Scheidungsfall zum Einsatz zu bringen oder möchten Sie erfahren, ob es in Ihrem speziellen Fall das Beste für das Kindeswohl wäre?

Gerne beraten wir Sie während einer kostenlosen Erstorientierung über genau diese Fragen und bringen Ihnen so die Thematik, aber auch unsere Arbeitsweise näher.

Vereinbaren Sie jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin und lassen Sie sich kompetent beraten.

Füllen Sie die Felder mit * aus und wir schicken Ihnen Terminvorschläge. Die Angabe der Telefonnummer ist notwendig, damit wir den Termin bestätigen können.

Vorname*

Nachname*

E-Mail*

Telefonnummer*

Unterhalt beim Wechselmodell

Sowohl die Düsseldorfer Tabelle, als auch die Vorschriften zum staatlichen Kindergeld beruhen auf dem sogenannten „Residenzmodell“, das die Eltern in einen sorgeberechtigten und umgangsberechtigten Elternteil aufspaltet. Trotz gemeinsamer elterlicher Sorge kommt der nur umgangsberechtigte Elternteil für den Barunterhalt des Kindes auf, während der andere Elternteil durch Erziehung und Betreuung seine Unterhaltsverpflichtung erfüllt.

Beim Wechselmodell funktioniert diese Vorstellung nicht. Die Berechnung wird nicht einfacher, sondern komplex und schwierig. Gleiches gilt für die Aufteilung des Kindergeldes.

Gelingt es den Eltern nicht, den Unterhalt pragmatisch zu regeln, ist er durch ein komplexes Rechenwerk zu ermitteln. (BGH, XII ZB 565/15).

Weiterführende Informationen

Steht Ihnen aus einer früheren Scheidung noch Geld zu? Mehr über den Versorgungsausgleich.

Benötigen Sie noch weitere Informationen zum Wechselmodell? Lesen Sie hierzu auch unseren informativen Blogbeitrag.

Wir haben einen Auszug der häufigsten Fragen zur Scheidung herausgearbeitet und auch gleich passende Antworten geliefert.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Rechtsanwalt Dr. Volker Rabaa

Ihre Meinung ist für alle Interessenten und für uns wichtig.
Durch Ihre Bewertung helfen Sie, unsere Leistungen und unseren Service ständig zu verbessern. Wir freuen uns über Ihre Bewertung. Vielen Dank.

Jetzt bewerten