Voraussetzungen zur Scheidung

Voraussetzungen zur Scheidung

Einen Antrag auf Scheidung der Ehe zu stellen, ist eine vor allem menschlich schwierige Entscheidung. Dem Entscheidungsprozess gehen emotional geprägte, aber auch wirtschaftliche Fragen voran, auch wenn die rechtlichen Voraussetzungen in der Regel gegeben sind.

Zunächst kommt es auf den Trennungszeitpunkt an. Darüber wird in der Praxis oft heftig gestritten. Über die Frage, wann nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ein Getrenntleben im Rechtssinne vorliegt, müssen Sie sich dringend rechtzeitig informieren. Wir klären Sie über diese Fragen auf und bieten kompetente Rechtsberatung.

Das Trennungsjahr

Trennungsjahr - Scheidung

Getrennt leben setzt nicht nur die Trennung von Tisch und Bett voraus, sondern die Einstellung sämtlicher Dienst- und Betreuungsleistungen. Ein Getrenntleben kann auch „unter-einem-Dach“ stattfinden. Voraussetzung ist aber eine räumliche Aufteilung der Wohnung und der von einem Ehepartner geäußerte Wille zur Trennung. Wesentlich ist auch in diesem Fall, dass weder gemeinsames Essen, noch Haushaltstätigkeiten stattfinden.

Häufig wird das Getrenntleben durch Versöhnungsversuche unterbrochen. In diesem Fall stellen sich schwierige rechtliche Fragen, auch zum Steuerrecht.

Scheidung ohne Trennungsjahr

Ist die Fortführung der Ehe für den Antragsteller eines Scheidungsantrages nicht mehr zumutbar, kann ein Härtefall vorliegen. Selbstverständlich muss die Unzumutbarkeit der Fortsetzung der Ehe in der Person des anderen Ehepartners, nicht des Antragstellers gegeben sein. Dies ist vom Antragsteller zu beweisen. Liegt ein Härtefall vor, kann die Ehe auch noch vor Ablauf des Trennungsjahres geschieden werden, frühestens aber zu dem Zeitpunkt, zu dem eine Entscheidung über den Versorgungsausgleich möglich ist.

Voraussetzungen für den Ausspruch der Scheidung

Voraussetzungen für den Ausspruch der Scheidung

Damit die Ehe vom Familienrichter geschieden werden darf, müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein. Der Gesetzgeber hat bestimmt, dass zugleich mit der Ehescheidung sämtliche Scheidungsfolgen entscheidungsreif sein müssen (Scheidungsverbund). Er soll gewährleisten, dass eine Ehescheidung nicht ohne Regelung der Scheidungsfolgen ausgesprochen wird.

Welche Scheidungsfolgen entschieden werden sollen, bestimmen die Beteiligten des Scheidungsverfahrens (Folgesachen nur auf Antrag). Ausnahme ist der Versorgungsausgleich, über den obligatorisch zugleich mit der Scheidung zu entscheiden ist.

Beratungsservice nutzen

Beratungsservice Scheidung

So einfach die rechtlichen Voraussetzungen für eine Scheidung sind, so stellt sie doch im Detail betrachtet eine komplexe Angelegenheit dar. Es geht vor allem um eine sorgfältige Vorbereitung, taktische und strategische Vorfragen, die so früh wie möglich zu klären sind.

Nutzen Sie dazu unseren umfassenden Beratungsservice, wählen Sie das passende Angebot und profitieren Sie von einer persönlichen Beratung unserer Experten. Sei es zu taktischen Fragen, wie einer möglichen Beschleunigung oder Verzögerung des Scheidungsverfahrens oder anderen rechtlichen Fragen, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Weiterführende Informationen

Wie eine Scheidung ablaufen kann? Alles zu unserem innovativem Konzept.

Ob Versorgungsausgleich oder Unterhalt – Erfahren Sie alles über die Scheidungsfolgen.

Wir haben aus unserer Erfahrung heraus einen Auszug der häufigsten Fragen zur Scheidung herausgearbeitet und auch gleich passende Antworten geliefert.

Lernen Sie uns persönlich kennen

Voriger
Nächster

Lernen Sie unsere Rechtsanwälte für Scheidung persönlich auf einem unserer Informationsvorträgen zu Scheidungsrecht oder Familienrecht kennen – Auch in Ihrer Nähe.

Keine Veranstaltung gefunden

Recht des geschiedenen Ehegatten auf Überlassung der Ehewohnung erlischt spätestens nach einem Jahr.

Zu der in vielen Scheidungen auftauchenden Frage, wie lange ein Ehegatte in der von Ihm ab der Trennung allein, früher gemeinsam bewohnten Ehewohnung bleiben darf, hat der Bundesgerichtshof jetzt eine wichtige Entscheidung getroffen.

Ausgleich von betrieblichen Altersversorgungen

Angehörigen-Entlastungsgesetz

Sie ächzten unter der Zahlungsverpflichtung für Ihre Eltern im Pflegeheim? Dann haben wir unter Umständen gute Neuigkeiten.

Kostenlose Erstorientierung Scheidung

Information

RVR Kanzlei für Familienrecht in Stuttgart

Auch die Dienstleistung unserer Kanzlei kann durch Corona beeinträchtigt werden. Sekretariat und Rechtsanwälte arbeiten zwar im Schichtdienst, dennoch ist nicht auszuschließen, dass wir kurzfristig an der Entgegennahme ihres Telefonats verhindert waren.

In diesem Fall bitten wir uns Ihren Namen, Ihr Anliegen sowie ihre Telekommunikationsdaten zu nennen, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

Unsere Vortragstätigkeit werden wir ungeachtet der Beeinträchtigungen durch das Virus weiter, wenngleich in anderem Format fortsetzen.

    Aktuell finden die Vorträge nicht als Präsenzveranstaltung am vorgesehenen Vortragsort, sondern als online Vortrag statt.

    Wenn Sie an einem Vortrag teilnehmen wollen, teilen Sie uns bitte das Vortragsthema, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen Ihren Zugangslink über E-Mail mitteilen können.

    Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass das geänderte Format Ihre Zustimmung findet, zumal Sie sich dadurch den Weg zum Vortragsort ersparen. Selbstverständlich ist vorgesehen, dass Sie sich an dem Vortrag wie gewohnt, interaktiv durch Rückfragen einbringen können. Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis
    Ihre RVR Rechtsanwälte